Multimediawettbewerb Rheinland-Pfalz 2002








Vom: 10.12.2002
Gau-Odernheimer Firma ist wieder ganz vorne dabei
Multimediapreis, Landrat, Schrader, Hansjochem Schrader, Mainz, ZDF, IDSM GmbH
Landrat Hansjochem Schrader und IDSM-Geschäftsführer Stefan Bott

(Mainz- ZDF) Auch in diesem Jahr kann die Gau-Odernheimer Firma IDSM GmbH beim Multimediawettbewerb des Landes Rheinland-Pfalz wieder einen Erfolg verbuchen. Sie gehört, wie bereits im Vorjahr, erneut zu den Preisträgern.


Der Wettbewerb, der in Deutschland einzigartig ist, stand unter dem Motto „kommune 24“. Gesucht waren Ideen, die den Kontakt zwischen Bürgern, Wirtschaft und Verwaltung mit Hilfe der Informations- und Kommunikationstechnologie verbessern. 38 Konsortien mit über 200 Unternehmen, Bildungs- und Forschungseinrichtungen sowie Schulen und Verwaltungen haben sich an dem mit insgesamt 650.000 Euro dotierten Wettbewerb beteiligt. „Ein Landkreis macht Schule“, so das mit 50.000 Euro ausgezeichnete Projekt, bei dem die IDSM Konsortialführer ist, will eine Vernetzung zwischen allen am Schulwesen beteiligten Stellen erreichen.


Zusammen mit den äußerst engagierten Partnern (Kreisverwaltung, Schulen, Sparkassen, Unfallkassen, Statistisches Landesamt; Katholische Fachhochschule etc.) wollen die Rheinhessen die „Nase vorn haben“. Mit einer raschen Umsetzung, die neben einem einheitlichen Schulverwaltungssystem, einem webbasierten Kommunikationssystem zwischen Schulen, Schulträgern, Statistischem Landesamt, ÖPNV und Unfallkasse auch kostenlose E-Mail-Adressen und Webspace für die Schüler und Schülerinnen beinhaltet, möchte man zeigen, wie man im Kreis Alzey-Worms „Schule macht“. In Baden-Württemberg soll „in einem einzigartigen Internet-Projekt“ erst in drei Jahren ein 15-Millionen Euro teures „Schulverwaltungsnetz“ gestartet werden.


„eGovernment – die so genannte Online -Verwaltung – entwickelt sich zunehmend zu einem entscheidenden Standortfaktor für die Wirtschaft und zum attraktiven „Rund-um-die-Uhr“-Service für den Bürger“, sagte der Stellvertretende Ministerpräsident, Wirtschaftsminister Hans-Artur Bauckhage, bei der Preisverleihung und lobte die Projekte. Insgesamt wurden drei Hauptpreise (jeweils 100.000 Euro) und sieben weitere Preisträger (jeweils 50.000 Euro) ausgezeichnet.


Die weiteren Preisträger des vierten Multimediawettbewerbs: „Multimedialer Kommunikationsverbund Intranet der Schulen im Landkreis Mayen-Koblenz“, „dialogorientiertes Stellenvermittlungssystem“, „Burg-Direkt“, der „One-Stop-Shop für Existenzgründer“, „e-Qu@lity2″, „der dezentral vernetzte kommunale Datenpool“ (jeweils 50.000 Euro) sowie „Zugangsoffensive Stadt Mainz online“ „Internetplattform Großraum- und Schwerverkehr“ und „PORTAFAMILIA.de“ (jeweils 100.000 Euro zur Realisierung). (gg)